Wie werden eigentlich Skilehrer gemacht?

Der Skilehrer, ein alt bekanntes Klischee und ein Traditionsberuf.

Doch wie wird man eigentlich Skilehrer? In diesem Artikel schauen wir Thomas und Markus Kreidenhuber, beide Ausbilder beim Salzburger Berufsskilehrer und Snowboardlehrer Verband, über die Schulter und begleiten sie bei der Anwärterausbildung im Juli am Kitzsteinhorn.

 

Die Anwärterausbildung ist die erste Ausbildung, die man als angehender Skilehrer absolvieren muss.

Der Kurs dauert 10 Tage und endet mit einer Lehrauftrittsprüfung einem Theorietest und einer skitechnischen Prüfung.

Die Anwärterausblidung legt den Grundstein im Skiunterricht für Kinder und Erwachsene im Anfänger und leicht fortgeschrittenen Bereich.

Die Kandidaten werden darauf vorbereitet dem Gast Schritt für Schritt den Sport näher zu bringen.

Angefangen von der richtigen tragweise der Ski, über das erlernen des Liftfahrens, bis hin zu den ersten kurven und darüber hinaus.

Auch das Entertainment ist ein wichtiger Punkt im Skilehrwesen und kommt daher in der Ausbildung auch nicht zu kurz.

 

Gletscher statt Strand
Whiteout ? Kein Problem !
Übung macht den Meister
Gruppe Markus
Wasserscheuh
Das harte Skilehrerleben
Gruppe Tom und Martin
Das Team
Erste Hilfe Kurs von der Pistenrettung Kitzsteinhorn
Abendprogramm
Nach zwei perfekten Anwärterkursen ist auch unsere Saison 2016/17 vorbei.

Bewertung und Kommentare

Artikelbewertung ist 4.1 aus 16 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Unverbindliche Anfrage

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken